Mmaw und der Horror

Es begab sich zur Zeit des ersten Blutregens, als die Welt erfrohr und Scharen von Untoten Barsaive in Blut zu ersticken drohten, dass die Stormthorn nach Vors flog um das Kaer zu betreten und den legendären Blutorb von Ral Steinknacker von den Steinklauen zu bergen, auf das den Untoten Einhalt geboten würde.

ork_waffenmeister.jpg

Da die silbernen Schergen Iopos, nach der Vernichtung der Vors, das Kaer belagerten, wurde nur eine kleine Crew der Stormthorn in das Innere des Kaers geschickt. Unter Ihnen waren Kapitän Har’vold Steinherz vom Moot der Ironmonger, “King” Fling, Dogan “Feuerblut” aus dem Hause Yil, Trombol Golgol Ketamsoc, Ja’enau, Kraiorli Worldbrand, Agnes mit dem von Ihr beschworenen Geist Channoyu und vor allem auch Mmaw Alused, Troubadour und Mutsprecher aus Floranus Spurge.

Die durch Mmaw Alused ermutigte Truppe drang durch den Haupteingang in das Kaer ein und kämpfte sich an Untoten Kadavar Vors bis zum Inneren Sanktum. Dort wurden sie von mächtigen und zur Verteidigung hochgezüchteten Kreaturen aufgehalten. Als sie den Halb-dämon stellten, der sie kontrollierte, erzählte dieser Ihnen, dass er von Ral Steinknacker von den Steinklauen als Wächter Tendris’al eingesetzt wurde. Sein Name war Arkesta; zur Hälfte ein Ork, zur Hälfte ein Invae.

Mmaw Alused kannte die Geschichte Arkesta und glaubte Ihm. Von Ihm erfuhren die mutigen Adepten, dass Tendris’al an Macht gewonnen hatte, wieder über einen Körper verfügte und den Blutorb von Arkesta gestohlen und in das Land hinter dem Spiegel gebracht hatte.

Also begaben sie sich zu dem Spiegel, dem Portal in die Dimension des Horrors, den schon die Sturmklingen nur bannen, aber nicht vernichten konnten.

Die Hexe Agnes wirkte uralte Nethermancermagie um einen nach dem anderen in das Reich des Horrors zu befördern. Natürlich war Mmaw Alused der erste, der das Land hinter dem Spiegel betrat und Har’vold Steinherz vom Moot der Ironmonger der letzte, da er sich dem Körper gewordene Schatten Tendris’al, der aus dem Hinterhalt angriff, erwehren musste.

Die Helden wanderten durch viele verschiedene Dimensionen, deren Spiegelbilder zeigten, wo der Horror seinen Einfluss überall geltend gemacht hatte. Schließlich trafen sie auf Vaddar von den Sturmklingen, den Vater eines von Mmaws Mitstreitern. Doch durch die klare Stimme und beruhigenden Töne Mmaw Aluseds gelang es dem Horror nicht, seinen vermeintlichen Sohn zu täuschen und so wurde das Spielgelbild Vaddars als das erkannt, was es war: der Horror Tendris’al.

Es entbrannte ein Kampf, in dem der Horror durch verschiedene Spiegeldimensionen gejagt wurde und immer wieder seine Illusionären Tricks anwendete. Tendris’al spielte mit den Helden, und diese bemerkten es in Ihrer Blutgier nicht.

Schließlich kam es zum letzten Gefecht. Geschwächt stellten die Helden den Tendris’al, der den Blutorb führte. Sie töteten Ihn mit einem mächtigen Schlag und zerstückelten Ihn, vierteilen seinen Körper, trennten den Kopf vom Rumpf ohne zu zögern und verbrannten alles mit Öl und elementarem Feuer. Oh diese Narren!

Als sie wieder mit der Magie der Hexe das Land hinter dem Spiegel verließen, zeigte Tendris’al sein wahres Gesicht. Er hatte sich das Aussehen Mmaw Alused zu Nutze gemacht, um zum ersten mal seit 300 Jahren seinem Gefängnis zu entfliehen. Während die Hälfte der Helden noch im Spiegel feststeckten, war Tendris’al frei!

Durch die Hilfe des Horrors Arkesta und dem tödlichen Pfeil des Windlingschützen wurde er aber dennoch getötet, zerstückelten, gevierteilt, der Kopf vom Rumpf getrenntund und alles verbrannte mit Öl und elementarem Feuer.

Tendris’al starb in Freiheit!

Aber um was für einen Preis. Mmaw Alused Körper wurde aus dem Land hinter dem Spiegel geborgen, zerstückelt, gevierteilt, dem Kopf vom Rumpf getrennt und verbrannt mit Öl und elementarem Feuer. Fern jeder Hoffnung auf eine Wiederbelebung oder ein Leben nach dem Tod.

Weinet Barsaive, denn ein großer Troubadour ist von uns gegangen!
Freuet Euch Barsaive, denn ein weiterer Horror wurde aus der Welt getilgt!
Seit vorsichtig Barsaive, denn ein neuer Halbinvae macht das Land unsicher!

Geschrieben von Valisilwen in Andenken an Mmaw Alused, auf das seine Geschichte andere Helden inspirieren möge.

Mmaw und der Horror

Blood Rain Tarlon